ARRI GENRE PITCH 2016 « GENRENALE – 100% German Genre Cinema

ARRI GENRE PITCH 2016 auf der GENRENALE4

 

ARRI GENRE PITCH

 

Mit freundlicher Unterstützung von ARRI Media.
 

 
Zu den Pitches
 

 

Die JURY des ARRI GENRE PITCHes

 

Christian AlvartCHRISTIAN ALVART, Regisseur und Produzent
Christian Alvart wurde 1974 in Jugenheim geboren und entwickelte bereits im Jugendalter eine Faszination und Liebe für Kino und Fernsehen. Von 1991 bis 1997 arbeitete er beim X-Tro Filmmagazin. 1999 schrieb, produzierte und führte er Regie bei seinem offiziellen Debütfilm „Curiosity & the Cat“, der für den Max-Ophüls- Preis nominiert wurde. Anschließend entwickelte er Drehbücher für die TV-Serien „Der Puma“ und „Wolff’s Revier“ und realisierte als Regisseur, Autor und Co-Produzent den mehrfach ausgezeichneten Film „Antikörper“.

Christian Alvart führte bei der Hollywood- Produktion „Case 39“ u.a. mit Renée Zellweger und „Pandorum“ u.a. mit Dennis Quaid Regie.
Neben diesen internationalen Kinoprojekten realisierte er für den Norddeutschen Rundfunk den Fernsehfilm „8 Uhr 28“ und den Kieler „Tatort- Borowski und der coole Hund“.

Seit 2010 arbeitet Christian Alvart an der Verfilmung von „Captain Future“. Im Jahr 2012 inszenierte er neben dem neuen Hamburger „Tatort“ einen weiteren Kieler „Tatort- Borowski und der stille Gast“ auch den Kinofilm „Banklady“. Er führte Regie bei den beiden ersten Hamburger Tatorten „Willkommen in Hamburg“ und „Kopfgeld“ mit Til Schweiger. Die Hamburger Tatorte „Der große Schmerz“ (AT) und „Fegefeuer“ (AT), bei denen Alvart im Herbst 2014 ebenfalls Regie führte, wurden von seiner Firma Syrreal Entertainment produziert. Außerdem produziert er das Kick-Off Projekt „SUM1“, seiner neuen Syrreal Suspense Genre-Reihe. Die Dreharbeiten hierzu fanden im Februar und März 2015 statt. Zuletzt drehte er den Kinotatort „Tschiller a.D.“ mit Til Schweiger, den die Syrreal Entertainment in Koproduktion mit Barefoot Films produziert. Die Dreharbeiten hierzu begannen am 14. Juli 2015 in Istanbul und endeten nach Drehtagen in Berlin und Hamburg Mitte September in Moskau. „Tschiller: Off Duty“ feiert im Februar 2016 seine Premiere in Berlin und Hamburg.
Nähere Infos auf www.syrreal.net.

 

KIRI TRIERKIRI TRIER, Production Director bei ARRI Productions
1983 in Ilmenau (Thüringen) geboren. Von 2005 bis 2007 Studium “Medien und Kommunikation” (Bachelor) in Passau. Während ihres Studiums gründete sie die Passauer Medientage in Kooperation mit dem MedienCampus Bayern e.V und absolvierte diverse Stationen in der Film- und Fernsehbranche (ZDF, Constantin Film, Wiedemann & Berg, Rat Pack Filmproduktion, Olga Film u.a.); 2007 wechselte sie an die Hochschule für Fernsehen und Film München und studierte “Produktion und Medienwirtschaft”. 2008 gründete sie gemeinsam mit ihrem Studienkollegen Felix von Poser die Voilà Film und arbeitete 2 Jahre im Bereich Digital Distribution für den Verleih Universum Film. Mit dem Stipendium des MedienCampus Bayern e.V. arbeitete sie 2009 für die Agentur GERSH und die Produktionsfirma Silver Pictures / Warner Bros. in Burbank, Los Angeles. Anschließend war sie als Assistentin der Executive Producerin Sarah Meyer auf der Hollywoodproduktion “Unknown Identity” tätig und arbeitete danach als Producerin für Morgan Spurlock, NY. Anschließend unterstützte sie das europäische Filmförderprogramm MEDIA als Förderberaterin bevor sie 2012 zu Fox International Productions wechselte. Nachdem sie bei der 20th Century Fox als Creative Executive Kinofilmprojekte wie „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ und „Doktorspiele“ betreute wechselte sie im März 2014 als Production Director zu ARRI Film & TV Services und baut seitdem dort das Produktionsgeschäft auf. Stipendiatin des Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten.

 

JÜRGEN FABRITIUSJÜRGEN FABRITIUS, Verleiher, Marketing-Spezialist
Jürgen Fabritius studierte Soziologie, Politikwissenschaften, Statistik an der FU Berlin. Ab 1986 arbeitete er als Geschäftsführer der Kinos in der UFA Fabrik Berlin. 1991 übernahmer die Geschäftsführung des Verbandes der Berliner Filmtheater. 1992 berief ihn diedocumenta in Kassel zum Kurator des Filmfestivals der documenta 1992. Ab Herbst 1992 leitete Fabritius den Bau und Projektionierung der Zeise Kinos in Hamburg, dessen Aufbau er von 1993 bis 1998 als Geschäftsführer begleitete. In dieser Zeit war er auch als Vorstandsmitglied der AG Kino tätig, dem deutschen Kunstkinoverband.
Ab 1998 wechselte er in den Verleihsektor und war von 1998 bis 2002 als Geschäftsführer Prokino, Arthaus und Senator Filmverleih tätig. In diese Zeit fällt auch seine Mitgliedschaft im Vorstand des Verleiherverbandes. Seit 2003 ist Jürgen Fabritius geschäftsführender Gesellschafter der 3Rosen GmbH. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Vermarktung von Kinofilmen und Kinorechten, sowie die Beratung von Produktionsunternehmen hinsichtlich der Integration von Vermarktungsmaßnahmen in Development und Produktion von KinofilmenSeit 2007 ist Jürgen Fabritius alleiniger Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter der 3Rosen GmbHJürgen Fabritius ist seit 1999 Mitglied der Europäischen Filmakademie.

 

g3_pitching_stephangreitemeier_portrait
Moderiert wird der ARRI GENRE PITCH von Stephan Greitemeier. Der ehemalige Switch Reloaded-Autor organisiert seit zwei Jahren den NDG Writer’s Room, in dem deutsche Genre-Stoffe erarbeitet und verfeinert werden. stephan.greitemeier ((at)) googlemail.com